www.
uwe-fehrmann.de

Fehrmann.







www.uwe-fehrmann.de News-Feed

Elektropolis – Berlin, eine Metropole zwischen Licht und Industrialisierung

Eine Ausstellung des Landesarchivs Berlin und der Werner-Viktor Toeffling-Stiftung in Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin

Eröffnung der Ausstellung: 08. Mai 2014, 17.00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 09. Mai 2014 bis 22. August 2014, verlängert bis zum 05. September 2014
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10.00 – 17.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.Vortragsabend:
17. Juli 2014, 17.00 Uhr

Mit Beiträgen von Annette-Maria Toeffling-Keller, Klaus Wichmann und Frank-Rüdiger Berger.
Elektropolis – Berlin, einePlakat des Landesarchiv - Berlin, Metropole zwischen Licht und Industrialisierung
Plakat zur Ausstellung

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts weist Berlin ein dichtes architektonisches Erbe der Elektroindustrie auf. Kein Industriezweig hat das wirtschaftliche, sozio-kulturelle und politische Leben Berlins so entscheidend geprägt wie die Elektrizitätswirtschaft. Die Konzentration von aufstrebenden internationalen Unternehmen, wie beispielsweise die AEG, Siemens oder OSRAM, deren dynamische Entwicklung und die enge Beziehung zu den Ingenieur- und technischen Wissenschaften haben Berlin den Ruf einer „Elektropolis Berlin“ eingebracht.

Das Landesdenkmalamt pflegt die Bau- und Technikdenkmäler dieses Erbes und hat in den vergangenen Jahren in zahlreichen Veranstaltungen auf das Potential als UNESCO-Welterbe aufmerksam gemacht. Diese Initiative würdigt die Werner-Viktor Toeffling-Stiftung in ihrem diesjährigen ausgerichteten Wettbewerb Berliner Stadtimpressionen – heute in der Bildenden Kunst und präsentiert gemeinsam mit dem Landesarchiv Berlin und dem Landesdenkmalamt eine Ausstellung mit Gemälden der Berliner Künstlerinnen und Künstler

Uwe Fehrmann, Carla Fioravanti, Wolf U. Friedrich, Bernhard Gutkuhn, Klaus Hartung, Anneli Schwager, Hermann Spörel, Hans Stein, Ursula Strozynski und Rudolf Stüssi.

Dabei finden die bisherigen sechs Preisträger des seit 2007 ausgerichteten Wettbewerbs der Stiftung eine besondere Würdigung. Ergänzt wird die Ausstellung mit Fotografien des Fotografen Wolfgang Bittner aus dem Landesdenkmalamt Berlin über „Elektropolis Berlin“ und ausgewählten Archivalien aus dem Landesarchiv Berlin.

Die Ausstellung im Landesarchiv ist Teil des Zyklus Elektropolis – Berlin, Metropole zwischen Licht und Industrialisierung, den die Werner-Viktor Toeffling-Stiftung 2014 im Roten Rathaus, dem Landesarchiv Berlin und dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ausrichtet. (Quelle: Landesarchiv Berlin)

Landesarchiv Berlin, Gemälde "Fata Morgana - Energiewolke" Uwe Fehrmann Ansprache vom Direktor des Landesarchivs Berlin Prof. Dr. Uwe Schaper Landesarchiv Berlin, Gemälde "Elektropolis - Dynamisches Berlin" Uwe Fehrmann
zurück zu den Ausstellungen
© Fehrmann - All Rights Reserved | Sitemap